Bußgeldandrohung

Wenn Sie jetzt nicht sofort handeln, kann Ihr Betrieb versiegelt werden

Sie halten eine konkrete Fristsetzung der Berufsgenossenschaft nach Sozialgesetzbuch (SGB) in den Händen. An letzter Stelle werden Ihnen ein erhebliches Bußgeld und die Betriebsschließung angedroht.

Das bedeutet, wenn Ihr Unternehmen einmal versiegelt ist, dann kommen weder Sie noch Ihre Kunden und Mitarbeiter in den Betrieb, an die Unterlagen, zu den Fahrzeugen, Maschinen und Anlagen. Niemand hebt in Ihrer Firma den Telefonhörer ab. Keiner sichtet eingehende Post, Faxe und E-Mails. Selbst der Firmenbriefkasten bleibt für jeden unerreichbar. Lieferanten stehen vor verschlossenen Türen.

Eine solche Gewerbeuntersagung können Sie jetzt noch verhindern. Das angedrohte Bußgeld können Sie jetzt noch umgehen. Den Vollzug dieser Maßnahmen können Sie in diesem Augenblick noch mit unserer professionellen Hilfe vermeiden: und zwar kostengünstig, zuverlässig, fristgerecht und rechtssicher.

    Als deutschlandweit erfahrener Spezialist in Sachen Arbeitsmedizin, Arbeitssicherheit, Elektrosicherheit, Daten- und Brandschutz kann 48special.de Ihnen nur helfen, wenn Sie jetzt sofort handeln.

    • Halten Sie die Bußgeldandrohung/Mahnung bereit.
    • Rufen Sie jetzt unsere 24-Stunden-Hotline an: 040 - 466 668-112.

      Noch  Fragen? Wir sind für Sie da.

      Einwilligungserklärung gemäß Artikel 6 DSGVO

      Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zu folgenden Zwecken erhoben, verarbeitet und genutzt werden:

      • Kontaktaufnahme zu Vertriebs- und Marketingzwecken sowie alle in Verbindung mit einem erteilten Auftrag verbundenen Kommunikationszwecke.

      Ich bin darauf hingewiesen worden, dass die im Rahmen der vorstehend genannten Zwecke erhobenen persönlichen Daten meiner Person unter Beachtung der DSGVO erhoben, verarbeitet, genutzt und übermittelt werden.

      • Ich bin jederzeit berechtigt um umfangreiche Auskunftserteilung (Artikel 15) zu den zu meiner Person gespeicherten Daten zu ersuchen.
      • Ich kann jederzeit die Berichtigung (Artikel 16), Löschung (Artikel 17) meiner Daten verlangen sowie gegebenenfalls die Einschränkung von deren Verarbeitung (Artikel 18) erwirken, sowie Einspruch gegen automatisierte Einzelentscheidungen (Artikel 22) erheben.
      • Ich kann jederzeit die Übertragung (Artikel 20) meiner personenbezogenen Daten an ein anderes Unternehmen in einem dafür geeigneten Format verlangen.
      • Ich bin zudem darauf hingewiesen worden, dass die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner Daten auf freiwilliger Basis erfolgt. Ferner, dass ich mein Einverständnis ohne für mich nachteilige Folgen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen (Artikel 7) kann. Außerdem kann ich jederzeit Widerspruch (Artikel 21) gegen die Verarbeitung meiner Daten erheben.